Welt : Missbrauch von Alkohol steigt Experten fordern mehr

Projekte für Prävention.

Berlin - In Deutschland steigt die Zahl der Alkoholabhängigen weiter an. Wie das Münchner Institut für Therapieforschung mitteilte, sind in Deutschland 1,8 Millionen Menschen abhängig von Alkohol. Vor acht Jahren seien es noch 500 000 weniger gewesen – ein Anstieg um 36 Prozent. Insgesamt würden 7,4 Millionen Deutsche mehr als die medizinisch verantwortbare Höchstmenge zu sich nehmen.

Weitere 5,6 Millionen Bundesbürger sind nach der Studie tabakabhängig. Tabak ist damit der mit Abstand am weitesten verbreitete Suchtstoff. Obwohl die Zahl der Tabak- und Alkoholabhängigen die der Drogenkonsumenten bei Weitem übersteigt, wird das Problem weniger beachtet. Während der Missbrauch von Alkohol und Tabak millionenfach betrieben wird, sind laut der Studie 319 000 Menschen von illegalen Drogen abhängig. Therapien von Alkohol- und Tabakabhängigen seien vergleichsweise selten.

Harald Terpe, Drogen-Experte der Grünen, forderte den neuen Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) auf, „der Suchtprävention und -therapie mehr Energie als sein Vorgänger zu widmen“. Zu oft würden Abhängige Monate auf die Genehmigung für Therapieplätze warten. Hinter jeder Zahl in der Statistik verberge sich eine Familientragödie, sagte Terpe. „Mit den Abhängigen leiden auch die Angehörigen und insbesondere die Kinder.“

Das Bundesgesundheitsministerium sieht sich jedoch auf dem richtigen Weg. Der durchschnittliche Alkoholverbrauch sei zurückgegangen. 1,3 Millionen Euro wären im vergangen Jahr in Präventionsprojekte geflossen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben