Musikgeschäft : Keine Autobiografie von Mick Jagger

Mick Jagger findet sein Leben "langweilig", weshalb er die Arbeiten an seiner Autobiografie einstellte und den Ko-Autoren nach Hause schickte.

London - Manch einer mag das Leben von Mick Jagger (63) für enorm aufregend halten. Der Frontman der Rolling Stones hingegen findet es einfach zu "langweilig", um seine Autobiografie zu schreiben. Deshalb habe er die Arbeit daran trotz einer hohen Vorschuss-Summe eingestellt, berichtete die britische Zeitung "Daily Mirror". Den Ko-Autoren, der seine Lebensbeichte zu Papier bringen sollte, schickte Jagger nach Hause.

"Ich saß mit jemandem herum, erzählte ihm endlos von meiner Vergangenheit und versuchte, darin zu leben. Ich fand das ziemlich langweilig", zitiert das Blatt den Musiker, der einst durch immer neue Skandale und Liebschaften mit einigen der aufregendsten Frauen der Welt die Medien in Atem hielt. Jagger schließt jedoch nicht aus, dass er doch noch etwas über sein Leben schreibt. "Ich würde gern eine andere Form finden. Ein Buch zwar, aber keine dieser Showbiz-Memoiren." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar