Nach dem tödlichen Unfall : Orlando setzt "Killerwal"-Shows fort

Nur drei Tage nach dem gewaltsamen Tod einer Trainerin im Orca-Becken soll die "Killerwal"-Show in Sea-World wieder stattfinden. Auch der Orca-Bulle Tillikum, der für den Tod der Tiertrainerin verantwortlich ist, soll wieder auftreten.

Orlando/New York Auch im kalifornischen San Diego und in San Antonio (Texas) laufen die Vorführungen der gewaltigen Säuger am Wochenende wieder an, kündigte der Präsident von SeaWorld Parks and Entertainment, Jim Atchison, am Freitag an.

Selbst der sechs Tonnen schwere Orca-Bulle Tillikum, der am Mittwoch in SeaWorld Orlando die Trainerin Dawn Brancheau (40) in die Tiefe seines Beckens gezogen und getötet hatte, soll nach Worten von Atchison wieder "auftreten". "Er war ein Mitglied unseres Teams und er wird es bleiben", sagte er. Allerdings soll Tillikum erst dann wieder aktiv mit dabei sein, wenn eine Untersuchung Licht auf sein tödliches Vorgehen geworfen hat.

Tillikum war vor der Attacke auf Brancheau in zwei weitere Todesfälle verwickelt. Atchison spielte die ersten beiden Fälle herunter und erklärte in einer von CNN übertragenen Pressekonferenz am späten Freitag, diese seien "ganz anders verlaufen". dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben