Nach Tiger-Attacke : Verletzter Dompteur aus dem Koma erwacht

Gut zwei Wochen nach dem Angriff seiner Tiger ist der bei einer Zirkus-Show in Hamburg schwer verletzte Dompteur aus dem künstlichen Koma erwacht. Der 28-Jährige hat an Heiligabend seine Augen geöffnet und auf seinen Namen reagiert.

Das berichtete Zirkusdirektor Stefan Pagels der „Bild"-Zeitung. Nach wenigen Minuten sei der Dompteur wieder eingeschlafen. Nun solle der Patient schrittweise aus dem Koma geholt werden. Der Mann war Anfang Dezember vor etwa 170 Gästen einer vorweihnachtlichen Dinnerschau hingefallen und von drei seiner Tiere angefallen worden. Die Tiger fügten dem 28-Jährigen schwerste Verletzungen am Kopf sowie am Oberkörper zu und rissen ihm die linke Hand ab. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben