Welt : Nachrichten: Vorliebe für Süßes offenbar angeboren

Die Vorliebe für Süßigkeiten ist offenbar angeboren. Nach US-Forschern, die in "Nature Neuroscience" und "Nature Genetics" Ergebnisse veröffentlichten, hängen die Geschmackszellen für Süßes auf der menschlichen Zunge direkt mit einem Gen auf Chromosom 4 zusammen. Wissenschaftler suchen nach Stoffen, die im menschlichen Gehirn wie Süße wirken, aber kein Übergewicht hervorrufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar