Neapel : Müllnotstand - Bürgermeister schließen Schulen

Der Müllnotstand in Neapel spitzt sich zu: Wie italienische Medien berichteten, drohen Bürgermeister in der Region jetzt sogar, Schulen und Behörden zu schließen. Es wruden schon mehr als 150 Müllhaufen in Brand gesteckt.

Neapel - Die Bürgermeisterin von Neapel, Rosa Russo Jervolino, warnte die aufgebrachte Bevölkerung davor, die stinkenden Abfallberge auf den Straßen weiterhin in Brand zu setzen. Unter den verheerenden Zuständen leidet auch der Tourismus: Viele Urlauber hätten bereits ihre Hotelzimmer abbestellt, hieß es.

Seit Wochen holt die Müllabfuhr im Großraum Neapel so gut wie keinen Müll mehr ab, weil die Deponien bereits völlig überfüllt sind. Zudem mangelt es an Verbrennungsanlagen. Aus Protest setzten Einwohner am Wochenende allein in einer Nacht mehr als 150 Müllberge in Brand. Der italienische Ministerpräsident Romano Prodi kündigte an, er wolle jetzt durchgreifende Abhilfe schaffen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar