• Neue Berichte über angebliche Affäre JFK Juniors und über Ehestreit kurz vor dem Unglücksflug

Welt : Neue Berichte über angebliche Affäre JFK Juniors und über Ehestreit kurz vor dem Unglücksflug

John F. Kennedy junior und seine Frau Carolyn Bessette Kennedy, die im Juli tödlich verunglückt waren, standen nach einem Bericht der Londoner "Times" vor der Trennung. Kennedy habe zugegeben, dass er sich in eine andere Frau verliebt habe, schrieb die Zeitung am Freitag unter Berufung auf einen "engen Freund" der Kennedys. Bessette Kennedy habe Anfang dieses Jahres bereits einen Scheidungsanwalt konsultiert. Dabei sei es darum gegangen, wie viel Geld ihr bei einer Scheidung zustehe. Einer vor der Eheschließung getroffenen Übereinkunft zufolge habe sie umgerechnet 5,64 Millionen Mark erhalten sollen, wenn die Ehe zwischen drei und zehn Jahren dauert.

Laut "Times" gingen die Eheleute Kennedy in den letzten fünf Monaten vor ihrem Tod regelmäßig zur Eheberatung. Bessette Kennedy habe sogar einen Privatdetektiv angeheuert, weil sie vermutete, dass ihr Mann eine Affäre habe. Das Boulevardblatt "Daily Mail" hatte am Mittwoch berichtet, das Paar habe sich schon seit langem auseinander gelebt und seit eineinhalb Jahren keinen Sex mehr gehabt. Das ehemalige Calvin-Klein-Model Bessette soll dem Bericht zufolge Champagner im Übermaß getrunken, Antidepressiva geschluckt und sogar Kokain genommen haben. Grund genug für die "Bild"-Schlagzeile: "Kennedy-Absturz: Kokain-Kampf im Cockpit?"

Die Eheleute waren am 16. Juli mit einem Kleinflugzeug vor der Ostküste der USA abgestürzt. Dabei kam auch Kennedys Schwägerin Lauren Bessette ums Leben. Dem Zeitungsbericht zufolge hatten JFK junior und seine Frau nur zwei Tage vor dem Absturz einen heftigen Streit, an dessen Ende er geschrien habe: "Es ist aus, Du bist zu weit gegangen. Nimm Deine Sachen und verschwinde aus meiner Wohnung und aus meinen Leben!" Das Paar sah sich erst beim Einstieg in das Unglücksflugzeug wieder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar