New York : Das kleine Geschäft im "Big Apple"

Kaum zu glauben aber wahr: In der Millionenmetropole New York ist gestern die erste öffentliche Toilette in Betrieb genommen worden.

New YorkFeierlich schnitt der stellvertretende Bürgermeister Dan Doctoroff gestern bei einer Zeremonie im Herzen von Manhattan symbolisch ein Band aus WC-Papier durch und nahm das neue Klohäuschen - mit einer ersten automatischen Spülung - in Betrieb.  "Ich weiß, dass es einige Zweifel gab, ob dieser Tag je kommen würde", sagte er dem städtischen TV-Sender NY 1 zufolge.

Die neue Toilette im Madison Square Park ist selbstreinigend, kann auch mit einem Rollstuhl benutzt werden und hat von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Eine 15-minütige Benutzung kostet 25 Cent - dann öffnet sich die Tür automatisch und die 60 Sekunden lange Reinigung beginnt. Insgesamt sind in der Acht-Millionen-Metropole 20 Toilettenhäuschen geplant. (jam/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben