Welt : Nina Hagen: Sohn bleibt noch in USA

Der zehnjährige Sohn von Nina Hagen darf die USA vorerst nicht verlassen. Ein US-Gericht wies den Antrag des Vaters auf das alleinige Sorgerecht zwar am Freitag zurück, erklärte sich aber zugleich für den Famlienstreit nicht zuständig, hieß es zur Begründung für die Entscheidung. Dies teilte Hagens Berliner Anwalt Christian Schertz am Samstag mit. Nina Hagen hielt sich mit ihrem Sohn weiterhin an einem geheim gehaltenen Ort in den USA auf.

Das Kind muss noch so lange in Kalifornien bleiben, bis das anhängige internationale Rückführungsverfahren abgeschlossen ist. Diese Festlegung des Gerichts verstößt nach Auffassung der deutschen Anwälte gegen internationales Recht, da die Mutter und das Kind deutsche Staatsangehörige sind. Otis sollte eigentlich nach einem zweimonatigen Besuch bei seinem Vater - dem französischen Visagisten Franck Chevalier - in den USA am 24. August zurückkehren. Der Vater hielt den Sohn jedoch vorübergehend gegen den Willen der Mutter fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar