Welt : Notting-Hill-Karneval: Briten im Zeichen des Samba

Auch kühle Briten feiern Karneval. Von Sonntag bis Dienstag stand London ganz im Zeichen südamerikanischen Treibens. Fast zwei Millionen Besucher machten die Umzüge im Stadtteil Notting Hill zum größten Straßenfest Europas. Gelegentliche Schauer konnten die Stimmung nicht bremsen. 36 Jahre nach dem ersten Fest von Einwanderern ist die Veranstaltung ein fester Bestandteil des Londoner Kalenders. 75 farbenprächtige Kostümgruppen kamen mit aufwendigen Wagen, viele Teilnehmer erschienen "unorganisiert". Bereits am Sonntag hatten sich etwa 400 000 Menschen zum Kinderkarneval getroffen, der allerdings zunehmend auch von Erwachsenen gefeiert wird. Mit rund 7000 Beamten bemühte sich die Londoner Polizei um Sicherheit und Ordnung. Das ansonsten friedliche Fest wurde von dem Tod eines 21-Jährigen überschattet, der unter bislang ungeklärten Umständen erstochen wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben