Welt : Öko-Katastrophe: Öl auf Usedom von "Baltic Carrier"?

Das auf der Ostsee-Insel Usedom angeschwemmte Öl stammt möglicherweise von dem havarierten Tanker "Baltic Carrier". Der Leiter des Staatlichen Amtes für Umwelt und Natur Ueckermünde, Günter Loeck, sagte am Sonnabend, der Tanker sei auf dem Weg zur Werft in Stettin in Sichtweite an Usedom vorbei geschleppt worden. Klarheit sollen Analysen von zwei Ölproben bringen. Die Ergebnisse werden für nächste Woche erwartet. Kleine Ölmengen wurden am Sonnabend auf dem Darß bei Wustrow und in der Nähe von Dranske auf Rügen entdeckt.

An einem acht Kilometer langen Strandabschnitt zwischen Zempin und Dobbin auf Usedom war am Donnerstag rund eine Tonne Öl gefunden worden. Bis Freitag waren die Verunreinigungen beseitigt. "Allerdings können noch Kleinstteile im Sand sein, die man nicht bergen kann", sagte Loeck. Am Sonnabend wurden zwischen den Ostseebädern Wustrow und Dierhagen auf dem Darß mehrere Ölflecken gefunden. Nach Angaben der Kurverwaltung Wustrow handelte es sich nur um eine sehr geringe Menge, die bis zum Mittag beseitigt gewesen sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben