Österreich : Bergwacht rettet fünf Wanderer

Rauf zu Fuß, runter mit dem Hubschrauber: Die Bergwacht rettet fünf deutsche Wanderer aus den österreichischen Alpen. Die Freizeitsportler erlitten Schwächeanfälle, verletzten sich den Knöchel oder verliefen sich einfach.

Mittelberg/AltmünsterEin 77-Jähriger aus dem saarländischen St. Ingbert erlitt bei einer Wanderung im Kleinwalsertal einen Schwächeanfall und musste mit einem Hubschrauber ausgeflogen werden, wie die österreichische Polizei am Mittwoch mitteilte. Auch einen 37 Jahre alten Wanderer mussten die Rettungskräfte im Kleinwalsertal mit einem Hubschrauber retten. Der Mann aus Ulm war auf einem Wanderweg gestürzt und hatte sich am Knöchel verletzt.

In Oberösterreich rettete die Bergwacht eine Familie aus Mülheim an der Ruhr aus der Bergnot. Ein 38-Jähriger, seine 37 Jahre alte Frau und der 13-jährige Sohn waren bei einer Wanderung vom Taferlklaussee aus von ihrer Route abgekommen und nicht mehr weitergekommen. Von einer steilen Felsrinne aus verständigten sie per Handy die Rettungskräfte. (ck/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar