Polen : Eine Tote und 17 Verletzte bei heftigem Unwetter

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern fegte am Montag ein Sturm über große Teile Europas. In Polen sorgte er für schwere Verwüstungen. Ein 15-Jähriges Mädchen kam dabei ums Leben.

WarschauBei einem schweren Unwetter ist in Polen am Montagabend eine 15-Jährige ums Leben gekommen. Wie ein Feuerwehrsprecher am Dienstag in Warschau sagte, seien ferner 17 Menschen verletzt worden. Das Mädchen starb in Legionowo bei Warschau in einem Auto, das von einem umgestürzten Baum zertrümmert wurde.

Der schwerste Sturm tobte in Zentralpolen. Dort musste die Feuerwehr fast 700 Mal ausrücken. In ganz Polen gab es 2100 Einsätze. Der Sturm deckte 100 Dächer ab, beschädigte mehrere Dutzend Autos und 85 Stromleitungen, so dass tausende Haushalte vorübergehend keinen Strom hatten.

Der Sturm wütete auch in Schlesien, Niederschlesien, sowie West- und Nordpolen und erreichte Geschwindigkeiten bis zu 100 Kilometern pro Stunde. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar