Pop-Drama : Vater will Zwangstherapie für Britney Spears

Der Vater von US-Popsängerin Britney Spears prüft derzeit offenbar rechtliche Schritte, um seine gestrauchelte Tochter in eine Klinik einweisen zu lassen. Jamie Spears sei besorgt über den wilden Lebensstil der Sängerin, berichtet ein britisches Boulevardblatt.

Spears
US-Sängerin Britney Spears. -Foto: AFP

London"Er berät sich mit Anwälten über den besten Weg, um Britney zu helfen", berichtete das britische Boulevardblatt "The Sun" unter Berufung auf einen Freund von Jamie Spears. Dieser wolle eingreifen, um seine Tochter in eine Therapie zu bringen. Jamie Spears sei in Sorge über den Lebenswandel der Sängerin, berichtete die "Sun" weiter. Sie gebe Massen an Geld aus für Mode aus und wohne in Hotels, obwohl sie zwei Häuser in Los Angeles habe. "Er denkt, sie sollte Geld für die Kinder beiseite legen", sagte der Freund.

Unterdessen unterzog sich die Sängerin den Angaben zufolge auch ihrem ersten Stichprobentest auf Alkohol und Drogen. Die Tests zählen zu den Auflagen eines US-Richters, der der 25-jährigen Popsängerin vorläufig das Sorgerecht über ihre zwei- und einjährigen Söhne Sean Preston und Jayden James entzogen hatte. Spears hat der "Sun" zufolge zur Zeit keinen Kontakt zu ihrem Vater. Ihrer Ansicht nach will der sie nur ausbeuten und von ihrem Ruhm profitieren. "Ich bete für meinen Vater. Wir hatten nie ein gutes Verhältnis", sagte sie einmal. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben