Prominente : Helmut Dietl wohnt jetzt in der Hauptstadt

Der Regisseur Helmut Dietl ("Schtonk!") gehört seit diesem Monat zu den Neu-Berlinern. In Mitte soll der 62-Jährige eine Wohnung bezogen haben.

Berlin - Der Ur-Bayer, der Münchner Geschichten wie "Monaco Franze - Der ewige Stenz" schrieb und inszenierte, fühle sich in der Bundeshauptstadt wohl, berichtet die "Berliner Zeitung" weiter. "Sehr viele nette Menschen geben mir das Gefühl, ich sei hier willkommen", sagte er.

Nach Berlin gelockt wurde Dietl dem Bericht zufolge vom Filmproduzenten David Groenewold, mit dem er einen Film über die Berliner Gesellschaft drehen wolle. Dietl wolle daher in die Hauptstadtsociety eintauchen: "Wenn ich über eine Gesellschaft was machen will, dann sollte ich sie gut kennen."

Bisher ist ihm vor allem die Münchner Bussi-Gesellschaft vertraut, der er unter anderem im Kinofilm "Rossini" ein Denkmal gesetzt hat. Aber auch ohne sein aktuelles Filmprojekt wäre Dietl früher oder später in Berlin gelandet, wie er weiter sagte: "Es war immer klar, dass ich eine Zeit in Berlin leben würde." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben