Rätselhaft : Schon wieder ein Fuß angespült - diesmal in Amerika

Fünf Schuhe mit abgetrennten Füßen wurden an der Küste Kanadas bereits angespült. Im Juni wurde ein sechster Schuh entdeckt - in ihm steckte eine Tierpfote. Jetzt machte eine Spaziergängerin im Amerika wieder einen grausigen Fund.

New York/VancouverDas Rätselraten geht weiter: An der nordamerikanischen Pazifikküste ist zum sechsten Mal innerhalb von einem Jahr ein abgetrennter menschlicher Fuß angeschwemmt worden. Diesmal wurde der in einem Trekking-Schuh steckende Fuß an der Küste des US-Bundesstaates Washington entdeckt. Die bisherigen Funde gab es in der nördlich angrenzenden kanadischen Provinz Britisch Kolumbien.

Nach Angaben der "Vancouver Sun" hat die Polizei erneut keine Hinweise, dass der Fuß mit Gewalt abgetrennt wurde. Ein Polizist sagte gegenüber US-Medien, dass die Extremität einem Mann gehört haben könnte. Nach den bisherigen Erkenntnissen deute nichts darauf hin, dass der Fuß gewaltsam abgetrennt wurde.

Wegen der Ähnlichkeit der Fälle wollen die US-amerikanische und die kanadische Polizei bei den Ermittlungen zusammenarbeiten. Der Fuß wird dazu ins kanadische British Columbia geschickt. Dort soll verglichen werden, ob er zu einem der übrigen passe, hieß es. Dafür brauche es einen DNA-Abgleich, was mehrere Wochen dauern könnte. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar