Welt : Rätselhafte Bluttat in Marburg

Die Bluttat einer 14-jährigen Schülerin, die mit dem Revolver ihres Vaters in Cölbe bei Marburg eine Freundin erschoss, bleibt rätselhaft. Bei einer intensiven Vernehmung versuchte die Polizei am Montag weiter, Licht in den Fall zu bringen. Motiv und der genaue Tathergang seien noch immer unklar. Die 14-Jährige wurde nach der Tat in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, ist nach Ansicht der Staatsanwaltschaft jedoch vernehmungsfähig. Das Mädchen hatte im Badezimmer der elterlichen Wohnung auf ihre ein Jahr jüngere Freundin geschossen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben