• Rasenmähen, Blumengießen, Autowaschen etc.: Umfrage: Jedes zweite Kind hat Aushilfsjob

Rasenmähen, Blumengießen, Autowaschen etc. : Umfrage: Jedes zweite Kind hat Aushilfsjob

Im Durchschnitt 20.40 Euro Taschengeld haben deutsche Kinder zur Verfügung. Laut einer Umfrage verdient sich jeden Zweite Kind etwas dazu.

Kinder tragen das Telefonbuch aus. Laut einer Umfrage hat jedes Zweite Kind einen Aushilfsjob.
Kinder tragen das Telefonbuch aus. Laut einer Umfrage hat jedes Zweite Kind einen Aushilfsjob.Foto: imago stock&people

Jedes zweite Kind über neun Jahre in Deutschland verdient sich einer Umfrage zufolge zum Taschengeld etwas dazu. Zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen wollten sich davon beispielsweise Elektronik, Spiele oder Markenmode kaufen, erklärte LBS-Sprecher Christian Schröder bei der Vorstellung des aktuellen Kinderbarometers der Landesbausparkasse (LBS) am Donnerstag in Münster und Berlin. Die Hälfte der fast 11.000 Befragten erklärte zudem, Spaß an der Arbeit zu haben. Drei Prozent allerdings brauchen demnach das Geld, um Schulden etwa fürs Handy abzuzahlen.

Immerhin neun Prozent haben einen Nebenjob, weil sie von den Eltern gar kein Taschengeld bekommen, wie es hieß. Am häufigsten ist das in Thüringen (19 Prozent), Schleswig-Holstein (15 Prozent), Sachsen-Anhalt und Bayern (jeweils 11 Prozent) der Fall. Seltener kommt das in Brandenburg (7 Prozent) und Berlin (5 Prozent) vor. „Wir beobachten, dass vor allem jüngere Kinder der Klassenstufen vier bis sechs ihr Taschengeld gerne aufbessern“, sagte Schröder. Beliebte Nebenjobs sind den Angaben nach vor allem Tätigkeiten im Haushalt wie Rasenmähen, Blumengießen, Autowaschen oder Babysitten. Auch Belohnungen für gute Noten führen die Kinder als Hinzuverdienst an.

Aushilfsjobs außerhalb des Familien- und Verwandtenkreises sind oft Zeitungen austragen oder Prospekte verteilen. Die deutschen Kinder und Jugendlichen verfügen laut Kinderbarometer im Durchschnitt über 20,40 Euro Taschengeld im Monat. Das seien fast drei Euro oder 15 Prozent mehr als vor fünf Jahren, sagte Schröder. Die „Einkünfte“ der Kinder stiegen mit dem Alter. Viertklässler erhalten demnach im Schnitt 14,13 Euro Taschengeld, Fünftklässler 18,59 Euro, Sechstklässler 22,24 Euro und Siebtklässler 26,16 Euro. Für die repräsentative Studie werden regelmäßig zwischen 10.000 und 11.000 Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren aus dem ganzen Bundesgebiet zu ihren Ängsten und Wünschen sowie Themen wie Familie, Freundeskreis, Wohnen und Schule befragt. (epd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben