Raumfahrt : Branson stellt SpaceShipTwo vor

Der britische Milliardär Richard Branson hat den Innenraum seines zukünftigen Raumschiffs SpaceShipTwo enthüllt. Mit ihm sollen Passagierflüge durch den Weltraum möglich werden.

New York - Das Intérieur ist minimalistisch und in weiß gehalten, in mehreren Reihen angeordnete runde Fenster sollen für einen guten Blick auf die Erde sorgen. "Wir hoffen, dass Millionen Menschen in den Weltraum reisen werden", sagte Richard Branson bei der Vorstellung des Raumschiffs, das als erstes private Weltraumflüge ermöglichen soll. Gleichzeitig könne die Technik aber auch für Flugzeuge genutzt werden, sagte Branson. Damit würden Flüge von London nach Sydney in einer halben Stunde möglich.

Das Raumschiff soll so umweltfreundlich wie möglich sein. Unter anderem nutze es erneuerbare Energien, erklärte der Milliardär. Sechs Passagiere sollen mit SpaceShipTwo zusammen mit zwei Piloten in den Himmel starten können. Es soll von einem Trägerflugzeug abheben und dann eine Viertelstunde in rund 120 Kilometern Höhe in der Schwerelosigkeit bleiben. Flugtickets bei Virgin Galactic kosten rund 200.000 Dollar (157.000 Euro). Dennoch haben Zehntausende Interesse angemeldet, und rund 200 haben bereits eine Anzahlung geleistet. Die ersten Flüge sollen 2009 starten. Bisher sind Flüge ins All für Privatleute nur über ein US-Unternehmen der russischen Weltraumagentur möglich - für rund 20 Millionen Dollar (15,7 Millionen Euro).

Miteigentümer von Bransons Unternehmen Virgin Galactic ist Burt Rutan, der Konstrukteur des Raumschiffs SpaceShipOne. Rutan hatte mit der SpaceShipOne im vergangenen Jahr als erster ein rein privat finanziertes Raumschiff zweimal binnen zwei Wochen ins All geschickt und damit einen mit zehn Millionen Dollar (rund acht Millionen Euro) dotierten Preis gewonnen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben