TIPPS FÜRS BERNHARDINERLAND : Auch auf dem Gipfel wird, wie überall im Wallis, natürlich Raclette serviert

ANREISE

Mit Swiss oder Air Berlin nach Zürich, von dort mit der Bahn bis Martigny und Orsìeres, weiter mit dem Postbus zum Gipfel des Großen St. Bernhard. (rund 3:30 Stunden). Trotz mehrerer schneller Umstiege kein Problem, da die Schweizer Bahn so gut wie nie verspätet ist.

ÜBERNACHTUNG
Auberge de l’Hospice, Einzelzimmer rund 64 Euro, Doppelzimmer 96 Euro. Das Hotel ist geöffnet vom 28. Mai bis zum 15. Oktober. Sehr gute regionale Küche, natürlich auch Raclette. (Grand St. Bernard, Tel.: 00 41 /277 87 11 53, Internet: aubergehospice.ch

Die Unterkunft im Hospiz (günstige Logis und Mahlzeiten) ist vor allem für Pilger gedacht. Im DZ mit Frühstück: 35 Euro. Mehr im Internet: www.gsbernard.net

HUNDEWANDERUNGEN
Touren auf dem Großen St. Bernhard finden von Juni bis Ende August täglich mit maximal zehn Personen statt. Beginn um 10 und 14 Uhr. Preis: Erwachsene rund 39 Euro), Kinder von 6 bis 16 Jahren etwa 6,50 Euro. Der Eintritt ins Museum des Hospizes ist im Preis inbegriffen.Von Dezember bis Februar finden in Champex-Lac Winterwanderungen statt, im März und April, wenn am Gipfel noch Schnee liegt, spazieren Hunde und Besucher entlang des Walliser Weinweges. Info und Anmeldung bei der Fondation Barry, Tel: 0041/27/ 722 65 42, Internet: fondation-barry.ch

UMGEBUNG

Wem es auf dem Gipfel für mehrere Tage doch zu kühl ist, nimmt am besten in Champex-Lac Quartier. Sehr ruhig und mit herrlicher Aussicht wohnt man zum Beispiel im Hotel Belvédère. Doppelzimmer mit Frühstück ab 124 Euro, mit Halbpension 165 Euro, Telefon: 0041/ 27 783 11 14, Internet: le-belvedere.ch

Traditionell ist das Hotel Splendide, in dem man pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension ab 70 Euro bezahlt. Das Haus bewirbt moderate Vollpensionspreise für Familien. Telefon: 0041/27/ 783 11 45, Internet: hotel-splendide.ch

ANSCHAUEN

In Champex-Lac existiert ein beeindruckender botanischer Alpengarten, geöffnet von Mai bis Oktober, Eintritt: rund 6, 60 Euro. Geführte Touren möglich. Internet: flore-alpe.ch

MUSEEN
Bernhardinermuseum, Martigny, täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr, Internet: fondation-barry.ch

AUSKUNFT
Schweiz Tourismus, Informationen und Beratung unter der kostenfreien Telefonnummer: 00800/100 200 30,Internet: myswitzerland.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben