Gala in der Wüste : Noch mehr Luxus bei Airtours

Zwischen Oktober und Mai kommenden Jahres stehen in Abu Dhabi viele Weltstars der Klassik auf der Bühne, darunter der chinesische Pianist Lang Lang, die Sopranistin Cecilia Bartoli, die Wiener Philharmoniker, aber auch Bobby McFerrin.

Das Emirat Abu Dhabi steht inzwischen als Reiseziel in diversen Katalogen. Auch das Sieben-Sterne-Resort Emirates Palace ist bei ausgesuchten Veranstaltern buchbar. Doch wer auf Linienflug und Hubschraubershuttle steht und obendrein ein ganz exklusives Kulturevent sucht, wird im neuen Airtours Winterkatalog „Abu Dhabi Classics“ fündig. Die Angebote sind exklusiv bei der Tui-Premiumtochter buchbar.

Zwischen Oktober und Mai kommenden Jahres stehen in Abu Dhabi viele Weltstars der Klassik auf der Bühne, darunter der chinesische Pianist Lang Lang, die Sopranistin Cecilia Bartoli, die Wiener Philharmoniker, aber auch Bobby McFerrin. „Es wird besondere Events geben, wie Midnight Jazz oder eine Gala in der Wüste“, sagt die Airtours-Managerin Kirsten Feld-Türkis. Sie denkt zum Beispiel an „Champagnergenuss, barfuß im Sand“. Mit diesem Einmal-im-Leben-Ereignis (fünf Tage ab 5000 Euro) will Airtours neue Kundenschichten erobern.

Mit neun Katalogen geht es in die Wintersaison. Dabei stehen vor allem Service und Sonderleistungen im Vordergrund. Die Emirate, Mauritius, die Malediven und die Seychellen gehören zu den bestgebuchten Zielen. Verloren hat Südafrika. Das Abama Ritz Carlton auf Teneriffa sowie das St. Regis Mardavall auf Mallorca sind bei den Kunden auf der Mittel- und Kurzstrecke die beliebtesten Häuser.

Neu im Angebot ist Mosambik genauso wie die neue Luxusenklave Cap Cana in der Dominikanischen Republik. Auch ökologische Adressen wie das Kiaroa Eco Luxury Resort in Brasilien runden das Angebot ab. Hotspot: Das „Atlantis“ Resort auf der Dubai-Palme mit 17 Hektar Wasserpark samt Aquariumtunnel mit Haien, 1,5 Kilometer Traumstrand sowie 17 Erlebnisrestaurants. Oder wie wäre es mit Promis zum Anfassen im Lifestyle Hotel „Gansevoort“ am South Beach in Miami?syno

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben