TIPPS FÜR ISRAEL : Im kommenden Jahr fliegen Berliner billiger nach Tel Aviv

ANREISE
Die Flugpreise ab Berlin werden im kommenden Jahr deutlich fallen: Im Februar nimmt Easyjet eine neue Verbindung nach Tel Aviv auf (drei Mal pro Woche ab Schönefeld, 150 Euro), im März folgt Up, die neue Billigflugsparte von El Al (bis zu elf Mal pro Woche ab Schönefeld, 160 Euro). Bislang kosten die Flüge mit El Al ab Schönefeld etwa das Doppelte. Air Berlin fliegt ab Tegel. Achtung: Wegen der strengen Sicherheitskontrollen sollte man mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Vor Ort empfiehlt sich die Weiterreise mit Zug, Überlandbus oder Mietauto.

UNTERKUNFT
An allen touristisch erschlossenen Orten gibt es Übernachtungmöglichkeiten von der Jugendherberge (20 Euro pro Nacht) über saubere Hostels bis hin zum Fünf-Sterne-Hotel. Eine Nacht im superschicken Designhotel Mamila in Jerusalem kostet 140 Euro. Das rustikale Ramon Inn in Mitzpe Ramon kostet 60 Euro pro Nacht. In Tel Aviv gilt das zentral gelegene Hostel „Hayarkon 48“ (40 Euro) als Geheimtipp.

VERANSTALTER
Eine dreitägige Tour zu Fuß und im Jeep (Beginn jeweils montags in Mitzpe Ramon) bietet zum Beispiel der Saarbrücker Veranstalter Ehrlich Reisen & Event GmbH an. Kostenpunkt: ab 360 Euro pro Person mit Betreuung, Verpflegung und Übernachtung in einer Eco-Lodge. Zuvor kann etwa ein Kibbuz-Aufenthalt gebucht werden. Telefonnummer: 06 81 / 95 27 89 95, im Internet unter: reisen-ehrlich.de

MEHR INFORMATIONEN

Die Internetseite des staatlichen Verkehrsbüros www.goisrael.de bietet umfangreiche Auskunft über Sehenswürdigkeiten einzelner Urlaubsziele, Kultur- und Sportangebote sowie besondere Reisemöglichkeiten wie Fahrradtouren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar