RÄTSELN & Reisen : Eine Woche im Süden Ägyptens

In Port Ghalib im Süden Ägyptens entsteht derzeit eine neue Stadt – ohne Bettenburgen und Betonriesen, dafür mit Ferienhäusern und exklusiven Resorts. Entstanden ist auch eine riesige Badelagune, ein Jachthafen für rund tausend Boote, ein großer ägyptischer Basar und eine 700 Meter lange Strandpromenade. Quasi vor der Haustür liegt ein einzigartiges Riff, das unter Tauchern schon länger beliebt ist. Von Port Ghalib ist es außerdem nicht weit bis ins Tal der Könige.

Die ersten Hotels haben jüngst in Port Ghalib eröffnet. Darunter sind drei Fünf-Sterne-Hotels des südafrikanischen Unternehmens Sun International. In einem der drei neuen Hotels können Sie eine Woche verbringen. Verlost wird eine Woche für zwei Personen inklusive Halbpension und Fluganreise ab/bis Deutschland mit Tuifly zum Marsa-Alam-Flughafen. Von dort aus sind es nur fünf Autominuten bis nach Port Ghalib.

1. BEDEUTUNGSVOLLES

Neun Feriendörfer mit 23 Hotels und unzähligen Ferienappartements werden in Port Ghalib entstehen. Die Idee dafür hatte ein reicher Kuwaiti. Den Hafen Port Ghalib gab es schon früher. Taucher und Skipper werden das heutige Zentrum aber nicht mehr wiedererkennen. Ghalib ist ursprünglich ein afrikanischer Name, der aber mittlerweile im islamischen Raum weit verbreitet ist. Was bedeutet Ghalib? Steht es für a) Sieger b) Sonne oder c) Sand?

2. ARCHITEKTONISCHES

Vor rund 3200 Jahren ließ Pharao Ramses II. den mächtigen Tempel Abu Simbel erbauen. Genial ist bei der Anlage insbesondere das Spiel mit der Sonne: Am Geburtstag und am Krönungstag des Pharaos wurde aus dem Stand der Sonne eine Huldigung an den Herrscher. Bei Sonnenaufgang fällt Licht sechzig Meter tief ins Innere des Tempels. Drei der vier dort aufgestellten Götterstatuen leuchten dann im Sonnenlicht, nur die Statue des altägyptischen Totengottes bleibt im Dunkeln. Mit dem Lichtspiel wäre es fast vorbei gewesen. Beim Bau des Assuan-Staudamms in den 1960er Jahren drohte die Überflutung. Deutsche Ingenieure zerlegten den Tempel in über tausend Einzelteile und bauten ihn 180 Meter weiter auf. Wie heißt denn der Stausee, in den Abu Simbel ohne den Umzug versunken wäre?

3. GEERBTES

Bekannt sind die Unesco-Weltkulturerbestätten wie die Pyramiden von Giseh, das Katharinenkloster oder die nubischen Stätten von Abu Simbel bis Philae. Zur ägyptischen Welterbeliste gehört aber auch ein Weltnaturerbe: Wadi al Hitan. Das Trockental liegt 110 Kilometer südwestlich von Kairo. Hier, am einstigen Südufer eines Ozeans, wurden Fossilien entdeckt. Das Tal wird auch „Wadi Zeuglodon“ genannt, aufgrund der fossilen Funde einer ausgestorbenen Unterart eines noch heute vorkommenden Säugetiers. Wie nennt man das Tal Wadi al Hitan auf Deutsch?

4. KRIMINALISTISCHES

Mehrmals bereiste Agatha Christie Ägypten. Der Schaufelraddampfer, auf dem sie den Nil befuhr, ist heute ein Fünf-Sterne-Schiff. An Bord dieses Schiffes spielt die Handlung eines der berühmtesten Romane Christies: Die Flitterwochen auf jenem Nildampfer, der im Buch Karnak heißt, enden für die Millionenerbin tödlich. Agathie Christie hat 84 Romane geschrieben, mit Ägypten und dem Nil verbindet man vor allem diesen einen Roman. Wie heißt er?

5. FALSCHES

Tauchen in Ägypten ist Tauchen im Roten Meer. Scharm al Scheich ist eine der beliebtesten Tauchbasen. Zu einem der über 30 Taucherziele von Scharm al Scheich zählt „Slim Brother“, rund zwei Kilometer südwestlich vom Ort gelegen. Die Insel ist eher unscheinbar: eine schmale, schroffe Felsformation von rund 200 Meter Länge. Sie wird jedoch von einem Riff gesäumt. Unter Wasser verbirgt sich ein spektakulärer Wald aus stahlblauen Gorgonien und Steinkorallen.

Mitten im Roten Meer liegt die Insel „Big Brother“. Die Felseninsel, 400 Meter lang und 90 Meter breit, liegt rund 150 Kilometer südöstlich von Hurghada. Westlich der Nordspitze befindet sich das Wrack der „Aida“. Das Dampfschiff ist 1957 gesunken und liegt nun – mit wundervollen Weichkorallen überzogen – auf dem Meeresboden.

Einen Kilometer südlich vom großen Bruder liegt die Felseninsel „Little Brother“. Auch hier erwartet den Taucher eine beeindruckende Unterwasserlandschaft mit herrlichen Korallen, Höhlen und riesigen Fischschwärmen.

Welchen Tauchort gibt es nicht?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben