RÄTSELN & Reisen : Zwei Insel auf einen Streich – Island und Grönland

Riesige Gletscher, Eisberge, grüne Fjorde – das ist Grönland. Heiße Quellen, Geysire und Europas größter Gletscher – das ist Island. Sie können beide Inseln im Nordatlantik auf einer Reise besuchen, wenn Sie bei unserem Rätsel mitmachen und gewinnen.

Der Gewinner und eine Begleitperson seiner Wahl fliegen mit Icelandair von Berlin nach Reykjavik. Drei Nächte verbringen sie in Reykjavik im Hotel Loftleiðir und weitere drei Nächte auf Grönland. Vom City-Flughafen Reykjaviks geht es in zwei Stunden Flug mit Air Iceland nach Kuulusuk in Ostgrönland. Dort steigen Sie um in einen Hubschrauber und fliegen in zehn Minuten nach Ammassalik, der mit 1400 Einwohnern größten Stadt Ostgrönlands. Auf dem Weg dorthin sieht man die mit Eisbergen garnierte See. Die Stadt liegt etwas südlich des Polarkreises.

Drei Nächte verbringen die Gewinner im Hotel Angmagssalik. Diese Reise wird gesponsert von Icelandair und Air Iceland.

1. NAMENGEBENDES

Der Name Grönland stammt von einem Isländer, der sein Land verlassen musste. Die Bezeichnung „Grünes Land“, eine maßlose Übertreibung, war als Werbebotschaft an seine Landsleute gedacht, um sie nach Grönland zu locken. Doch der Trick funktionierte. Immer mehr Isländer zog es in den folgenden Jahren nach Grönland. Etwa 5000 isländische Einwanderer kamen. Sie blieben immerhin gut 500 Jahre, verschwanden dann aber plötzlich. Der Name Grönland ist hingegen geblieben. Wie heißt denn der Isländer, der sich vor mehr als 1000 Jahren auf den Weg machte, um eine neue Heimat zu finden: a) Erik, der Wikinger? b) Erik, der Rote oder c) Erik, der Entdecker?

2. TIERISCHES

Der an der westlichsten Stelle gelegene Zipfel Islands ist zugleich das Westkap Europas. Bjargtangar besteht eigentlich nur aus einem Leuchtturm. Kein Kiosk, kein Souvenirladen, nur ein einfacher Parkplatz. Das war’s. Grönland ist keine 300 Kilometer entfernt. Am Westkap beginnt auch eine 14 Kilometer lange Steilküste. Bis zu 400 Meter fallen die Felsen steil ins Meer ab. Eine ideale Brutstätte für Vögel wie den Fratercula artica. Das „arktische Brüderchen“, so die exakte Übersetzung, gibt es in weiten Teilen Nordeuropas, ist in Island jedoch sehr beliebt. Nicht nur unter Vogelfreunden, sondern auch auf dem Grill und in der Pfanne. Wie lautet denn der geläufige Name des Arktischen Brüderchens?

3. HAUPTSTÄDTISCHES

Grönlands Hauptstadt liegt an der Südwestküste und zählt rund 15 000 Einwohner. Wie heißt sie?

4. RELIGIÖSES

Traditionen und Überlieferungen werden in Island sorgfältig gepflegt. Besonders verschiedene nordische Götter leben im Alltag der Isländer weiter: Thor, Odin oder Freyr. Der Name Thor ist noch heute auf der Insel ein beliebter Name. Der altnordische Gott Thor findet sich auch bei uns im Namen eines Wochentags wieder. In welchem Wochentag findet sich der Gott Thor wieder?

5. FALSCHES

Grönland ist die Insel des Eises. Wen wundert’s, wenn sich hier auch Wettbewerbe rund um Schnee und Eis drehen:

Das Arctic Circle Race beispielsweise gilt als der härteste Langlaufwettbewerb der Welt. Zum zwölften Male traten im vergangenen April Skilangläufer aus aller Welt erneut an, um in drei Tagen 160 Kilometer zu bewältigen.

Auch durchaus eisig, jedoch kaum strapaziös ist das alljährliche Nuuk Snow Festival, bei dem Eiskünstler binnen vier Tagen fantasievolle Werke aus Schnee schaffen. Meterhohe Schneeblöcke werden dabei zu originellen Skulpturen verwandelt und abschließend von einer Jury aus Architekten und Künstlern bewertet und ausgezeichnet.

Seit gut 15 Jahren gibt es die Rentierrennen bei Illulisat. Bei dieser Veranstaltung ziehen die Tiere einen Skilangläufer hinter sich her, der sich an zwei Seilen festhält.

Welche dieser drei Veranstaltungen gibt es nicht? U. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben