Reise online buchen : Steigt der Preis bei jedem Klick – abbrechen

Bei Reisebuchungen im Internet sollten Kunden auf unseriöse Anbieter und versteckte Kosten achten.

Wer eine Pauschalreise im Internet bucht, notiert sich am besten den Startpreis. Im weiteren Verlauf der Buchung ist es dann ratsam, darauf zu achten, welche Leistungen im Preis enthalten sind.

Immer wieder kommt es zum Beispiel vor, dass Versicherungen vorausgewählt sind, die dann automatisch dem Kunden berechnet werden, wenn er sie nicht ausschließt. Diese Praxis ist rechtlich nicht zulässig. „Wird eine Reise bei der Buchung stetig teurer, sollte der Kunde nicht zögern, den Vorgang abzubrechen“, rät Ralph Freude, IT-Experte vom Tüv Rheinland.

Ein anderes Ärgernis für reisefreudige Internetnutzer sind etwa Pauschalreisen, die nach der Suche mit genauen Daten wie Abflughafen, Ziel, Hotel und Termin mit einem bestimmten Preis angezeigt werden. Freut sich der Nutzer und klickt auf „buchen“, erscheinen plötzlich andere, in der Regel höhere Preise. Offenbar auch ein Phänomen, das weniger mit lahmer Technik, sondern eher in unlauterer Absicht geschieht. Auch hier empfehlen Experten: abbrechen, ins Reisebüro gehen und möglichst bei einem anderen Anbieter buchen.

Grundsätzlich gelte es, sich die Internetseite genau anzuschauen: Wer steckt dahinter? Hier gibt ein Blick ins Impressum Auskunft. Ist immer eine https- Adresse im Adressfeld des Browsers zu sehen? Diese zeigt eine sicherere Verbindung an. Gibt es eine Rufnummer zur Kontaktaufnahme? Das kann bei Problemen hilfreich sein. Gibt es einen Hinweis auf die Datenschutzbestimmungen? Bei seriösen Anbietern ist das der Fall. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben