TIPPS FÜR CANFRANC : Ein Gebiet für Pilger und Wanderer

ANREISE

Canfranc liegt nicht unbedingt an den üblichen Touristenpfaden. Von Barcelona aus zum Beispiel sind es mit dem Auto rund 360 Kilometer bis zu der Grenzstation in den Pyrenäen. Von Saragossa aus fährt ein Regionalzug nach Canfranc. Die Bahnfahrt dauert etwa vier Stunden.

DER ORT

Neben Pilgern, die auf dem Jakobsweg unterwegs sind und Besuchern, die nur des Bahnhofs wegen kommen, zieht es vor allem Wanderer und im Winter Skifahrer in den Ort mit gut 600 Einwohnern. Die nahen Skigebiete Astún und Candanchu werden von hier aus mit Bussen bedient.

UNTERKUNFT

In Canfranc gibt es eine Reihe von Ferienwohnungen, die ab etwa 60 Euro pro Tag zu mieten sind.

Im nahen Villanúa gibt es beispielsweise das Zwei-Sterne- Hotel Lacasa. Das familiär geführte Haus verfügt über 17 Zimmer. Doppelzimmer ab 52 Euro. Telefon: 00 34 / 974 37 81 36, Internet: www.hotellacasa.com, E-Mail: info@hotellacasa.com

LITERATUR

Michael Schuh: Pyrenäen. Handbuch für individuelles Entdecken. Reise Know-How, Bielefeld 2010, 24,60 Euro.

AUSKUNFT

Turismo Aragon, Glorieta Pío XII,

Torreón de la Zuda, E-50003 Zaragoza; Telefonnummer: 00 34 / 902 47 70 00

Spanisches Fremdenverkehrsamt, Kurfürstendamm 63, 5. OG, 10707 Berlin; Telefon: 030 / 882 65 43, Internet: www.tourspain.es

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben