TIPPS FÜR CHINA : Privates Zimmer in einem Tulou mieten

ANREISE

Die günstigste Ein-StoppVerbindung Berlin–Xiamen fanden wir mit KLM über Amsterdam (498 Euro). Von dort aus gelangt man mit Bussen zu den Dörfern im Kreis Yongding. Fahrtdauer zirka vier Stunden.

UNTERKUNFT

Private Zimmer in den Tulou werden gern vermietet. Die Übernachtung in einem der Rundbauten ist ein Erlebnis. Ein Zimmer kostet etwa 20 Euro pro Tag, zum Beispiel im Tulou Renja in Liulian (Telefon: 553 27 67), Qiaofu Lou (Telefon: 557 37 77) oder Fuyu Lou (Telefon: 553 59 00). Waschgelegenheit und Toilette liegen meist außerhalb. Die Familien kochen auch für den Gast.

BESICHTIGUNGEN

Alle Tulou stehen offen für Besucher. Einige der Dorfgemeinschaften verlangen inzwischen Eintritt, insbesondere für die Welterbe-Tulou werden bis zu zehn Euro pro Person verlangt. Die oberen Wohnbereiche sind gegen ein zusätzliches kleines Entgelt zu besichtigen. Zwei- bis dreitägige Touren sind in jedem Hotel in Xiamen zu buchen. Je nach Verhandlungsgeschick ist mit 70 bis 100 Euro pro Tag zu rechnen. Ein Fahrer mit Auto im Kreis Yongding kostet rund 40 Euro pro Tag.

Auskunft zu China gibt es auf der ITB in Halle 26

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben