Reise : TIPPS FÜR FRAUENCHIEMSEE

ANREISE

Mit dem Zug fährt man über Augsburg beziehungsweise München nach Prien, von dort startet meist stündlich ein Dampfer zur Fraueninsel. Mit dem Auto auf der A 8 München–Salzburg bis Bernau, von dort über Prien nach Gstadt am Chiemsee, wo ebenfalls Dampfer zur Fraueninsel fahren (den aktuellen Fahrplan findet man im Internet unter www.chiem see-schifffahrt.de).

UNTERKUNFT

Behaglich wohnen und essen kann man im 600 Jahre alten Insel-Hotel „Zur Linde“, wo das Einzelzimmer mit Frühstück ab 67, das Doppelzimmer ab 117 Euro kostet (Telefon: 080 54 / 903 66, Internet: www.InselHotel-zurLinde. de). Privatzimmer und Ferienwohnungen sind unter www.chiemsee-inseln.de oder im Gastgeberverzeichnis von Chiemsee Tourismus (Telefonnummer: 080 51 / 96 55 50, Internet: www.chiemsee.de) zu finden.

ABTEI FRAUENWÖRTH

Wer eine Auszeit im Kloster verbringen möchte, kann sich dort in freundlichen Einzel- oder Doppelzimmern einmieten, die ab 27 beziehungsweise 44 Euro kosten (Telefon: 080 54 / 76 44, Internet: www.frauenwoerth.de). Über das weitgefächerte Seminarprogramm von Yoga über Segeln bis hin zur Lebenshilfe aus der Benediktinerregel informiert eine Broschüre oder die Homepage des Klosters.

HERRENCHIEMSEE

Wer genug Zeit mitbringt, sollte auf dem Weg zur Fraueninsel einen Stopp auf der sehr viel größeren Herreninsel einlegen, deren größte Attraktion das Versailles nachempfundene Schloss Herrenchiemsee ist.

CHRISTKINDLMARKT

Berühmt – und entsprechend stark frequentiert – ist der alljährlich am 1. und 2. Adventswochenende stattfindende Christkindlmarkt mit Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten der Region.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben