TIPPS FÜR ISTRIEN : Interessante Festungsstädtchen im Hinterland

ANREISE



Nonstop-Flüge ab Berlin nach Rijeka oder Pula gibt es nicht mehr im September. Mit Air Berlin (www.airberlin.com) geht es über Köln zu einem Preis von 362 Euro (Abflug 9. September)

ÜBERNACHTUNG

Wer Istrien individuell bereist, zahlt in Mittelklassehotels zwischen 60 und 100 Euro pro Tag und Doppelzimmer. Gebucht werden kann zum Beispiel über Urlaubsportale wie www.istria.hr/de, www.adriatica.net oder www.unterkunftinkroatien.de.

In Istrien sind nicht nur die Städte entlang der Küste schön. Interessante Ziele im Hinterland sind unter anderem Pazin mit seiner mächtigen Burg, das Festungsstädtchen Motovun sowie die historischen Zentren der Bergörtchen Buzet und Labin.

ESSEN UND TRINKEN

Frischer Fisch ist erste Wahl. Gegrillte, mit Kräutern und Knoblauch zubereitete Gold- und Zahnbrassen (ganzer Fisch ab 15 bis 20 Euro) sind ebenso ein Gedicht wie die etwas preiswerteren Makrelen und Sardinen (acht bis zwölf Euro). Auch Tintenfisch, ob als Salat, in würziger Sauce oder vom Grill ist eine Delikatesse.

INFORMATIONEN

Kroatische Zentrale für Tourismus, Hochstraße 43, 60313 Frankfurt am Main; Telefon:

069 / 238 53 50, E-Mail:

info@visitkroatien.de, Internet: http://de.croatia.hr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben