TIPPS FÜR MALI : Auf eigene Faust oder pauschal mit Vollpension

ANREISE

Täglich Flüge über Paris nach Bamako, ab rund 650 Euro.

EINREISE

Visa stellt die Botschaft der Republik Mali aus (Kurfürstendamm 72, 10709 Berlin; Telefon 030 / 319 98 83; dienstags und donnerstags, 10–12 Uhr).

GESUNDHEIT

Mali ist Gelbfieber-Infektionsgebiet. Eine gültige Impfung ist für alle Reisenden vorgeschrieben. Malariaschutz ist dringend zu empfehlen. Mehr zur Vorsorge im Internet: www.goruma.de

REISEZEIT

Von November bis Februar sind die Temperaturen angenehm.

IM DOGONLAND

Wem mehrtägige Touren zu Fuß zu anstrengend sind, kann sich einen Eselskarren für etwa 1,50 Euro am Tag mieten. Die Dörfer sind auf Touristen eingestellt. Luftige Übernachtungsplätze sind auf den Flachdächern der Häuser eingerichtet. Man schläft meist beim Dorfvorsteher. Ein Führer kostet etwa zehn Euro am Tag. Er kennt die Wege und die mit Tabu belegten Plätze.

Wer nicht wie unser Autor auf eigene Faust reisen möchte, findet auch Veranstalter. Studiosus etwa bietet zwischen November und März fünf 16-tägige Reisen durchs Land der Dogon an (ab 3895 Euro) inklusive Flug, Hotelübernachtungen und Vollpension.

Auch Wikinger Reisen hat Mali im Programm, 16 Tage ab 2448 Euro. Auskunft in Reisebüros.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben