Volksfest am Feiertagswochenende : Starparade auf der Elbe

Hamburg feiert seinen 842. Hafengeburtstag – in diesem Jahr vier Tage lang, fast rund um die Uhr.

Geburtstagsgast. Auch die „Alexander von Humboldt II“ kommt.
Geburtstagsgast. Auch die „Alexander von Humboldt II“ kommt.Foto: Promo

Für See- und Sehleute ist der Besuch des Hamburger Hafengeburtstags alle Jahre wieder Pflicht. Am Feiertagswochenende über Christi Himmelfahrt ist es wieder so weit. Das angeblich weltweit größte Hafenfest dauert wegen des Feiertags am Donnerstag in diesem Jahr vier Tage: vom 9. bis zum 12. Mai. Bereits zum 842. Mal wird das Volksfest gefeiert.

Zu den diesjährigen Hauptattraktionen zählt auch die Taufe von Hapag Lloyds „Europa 2“ am Freitagabend um etwa 21 Uhr vor Blankenese. Bevor der neue Luxusdampfer dort ankommt, wird er zunächst die Hafenkulissen entlangfahren. Standesgemäß wird es dazu ein großes Feuerwerk geben. Anschließend geht die „Europa 2“ auf große Jungfernfahrt.

Vielversprechend auch die Aussicht, dass voraussichtlich zwölf weitere Kreuzfahrtschiffe – darunter die „Deutschland“, die „Queen Mary 2“, die „Astor“ und die norwegische „Fram“ – während der Feierlichkeiten in den Hamburger Hafen einlaufen werden. Außerdem haben sich Großsegler wie „Gorch Fock“, „Star Flyer“ und „Alexander von Humboldt II“ angekündigt. Außerdem kehrt am Sonnabendabend die „Mein Schiff 1“ von ihrer Full Metal Cruise zurück und wird das Finale im Hamburger Hafen lautstark feiern.

Der Hafengeburtstag startet am Donnerstagnachmittag nach der offiziellen Eröffnung auf dem historischen Segler „Rickmer Rickmers“ mit der traditionellen Einlaufparade (16 Uhr). Mehr als 300 Schiffe und Wasserfahrzeuge werden in den Hafen einfahren und am Sonntag wieder auslaufen. Für Sonnabend steht das Schlepperballett vor den Hamburger Landungsbrücken (16 Uhr) auf dem Programm. Im wahrsten Sinne einen Glanzpunkt wird das Aida-Feuerwerk am Sonnabend um etwa 22 Uhr 30 setzen. Die große Auslaufparade beginnt am Sonntag um 17 Uhr.

Ähnlich wie im Vorjahr werden erneut etwa 1,5 Millionen Menschen auf der knapp vier Kilometer langen „Hafenmeile“ entlang der Elbe zwischen HafenCity und dem Museumshafen Övelgönne unterwegs sein. Italien ist in diesem Jahr Partnerland der Veranstaltung und präsentiert an der Kehrwiederspitze (Hafen City) die Region Ligurien. Es werden landestypische Spezialitäten und ausgesuchte Weine vorgestellt.

Wer nicht nur abends Lust auf Hafenatmosphäre verspürt, kann sich an allen vier Tagen auch bereits von 10 Uhr an von mehr als 500 Schaustellern und Veranstaltern auf der Hafenmeile unterhalten lassen. Zwischen Hafencity und Fischauktionshalle werden reihenweise kulinarische Leckereien von exotischen Drinks über Fischbrötchen bis zu asiatischen Spezialitäten geboten. Dazu gibt es viele Aktionen für Familien und zahlreiche Bühnen mit Livemusik.

Hamburg Tourismus bietet zum Hafengeburtstag Pauschalen ab 269 Euro pro Person an. Inbegriffen sind zwei Übernachtungen, exklusive Fahrten auf dem Dampfschiff „Schaarhörn“, dem Segelschiff „Lotsenschoner Nr.5 Elbe“ oder auf einem Begleitschiff zur Taufe der „Europa 2“ und vieles mehr. Weitere Informationen und Buchung im Internet auf ham burg-tourismus.de/maritim sowie telefonisch unter 040 / 300 51 300.

Viele Barkassen und Fahrgastschiffe bieten den Besuchern an, bei den Paraden mitzufahren oder laden zur Besichtigung ein. Tickets gibt es ebenfalls unter der Rufnummer 040 /300 51 300.

Das vollständige Programm des Hafengeburtstags findet sich unter hafenge burtstag.de. Weitere Informationen unter 040 / 30 05 17 01. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar