Reise : Winterliches Brandenburg – zu Minipreisen

Das typische Winterreiseziel ist die Mark nicht. Dazu fehlen schneebedeckte Gipfel und lauschige Berghütten. Doch auch in Brandenburg finden sich Orte, die in der kalten Jahreszeit vom regennassen Alltag ablenken. Im Katalog der Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB) „Winterliches Brandenburg“ sind einige von ihnen aufgeführt.

„Das sind Arrangements für schlechtes Wetter, die für Gäste sehr lukrativ sind“, sagt Britta Krsynowski, Leiterin des Hotels „Am Alten Rhin“. Das Stadthotel in Alt Ruppin beteiligt sich seit Beginn an der Aktion. „Winterliches Brandenburg“ gibt es seit zehn Jahren. Unter diesem Slogan präsentieren in diesem Jahr etwa 130 märkische Hotels von November bis März Sonderangebote. Und immer kommen neue Häuser hinzu.

Neben Übernachtungs-Angeboten in fast 70 verschiedenen Hotels gibt es 62 winterliche Arrangements mit Zusatzleistungen, wie Massagen, Abendessen bei Kerzenschein oder der freiem Eintritt in eine Therme. Eine Übernachtung mit Frühstück kostet für zwei Personen im Doppelzimmer 59 Euro. Die Pauschalangebote variieren je nach Hotel. Die Aktion soll gerade kleineren Hotels die Möglichkeit bieten, ihre Betten auch in der Nebensaison zu belegen. Das war auch für Katrin Rutschka ein wichtiger Grund, bei der Aktion einzusteigen. „Wir haben neu eröffnet und ich will, dass es im Winter voll ist“. ddp

Mehr dazu im Internet unter:

www.reiseland-brandenburg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar