Welt : Risse im Montblanc-Tunnel

Risse in der Decke des Montblanc-Tunnels gefährden die für diesen Samstag vorgesehene Wiedereröffnung der wichtigen Alpenverbindung. Dies kündigte das französische Verkehrsministerium am Montag in Paris an. Zunächst müssten die Risse, die in Höhe der Nordeinfahrt entdeckt worden seien, behoben werden. Über die Dauer der Arbeiten wurde nichts ausgesagt. Vor fast drei Jahren waren bei einer verheerenden Brandkatastrophe im Tunnel 39 Menschen ums Leben gekommen. Die französischen Montblanc-Tunnelbetreiber berichteten am Montag, dass die Risse sich über etwa fünf Meter an der Tunnel-Decke erstreckten. Rund ein halber Kubikmeter Beton sei auf die Fahrbahn gestürzt. Entgegen anders lautenden Gerüchten sei aber keinesfalls ein Teil der Deckenbeleuchtung heruntergefallen. Eine abschließende Sicherheitsübung, die für Montag geplant war, verzögert sich. Erst am Wochenende waren die neuen Brandschutz- und Warnvorrichtungen bei einer simulierten Feuerübung mit 200 Autofahrern getestet worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben