RONNIE WOOD, DER KUNSTMALER : Am Ende steht ein Nacktportrait

Aus einer künstlerischen Familie stammend folgte der spätere Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood seinen Brüdern auf das Ealing College of Art in London, wo er Malerei studierte. Von musikalischen Einflüssen inspiriert, malte und zeichnete er während seiner Rockkarriere Porträts von zeitgenössischen Musikern, darunter Freund Jimi Hendrix, aber auch eigene Bandmitglieder wie Mick Jagger und Keith Richards. Weltweit stellte der Künstler seine Kunstwerke in renommierten Galerien wie Christies Contemporary Art in New York oder die Royal Academy of Art in London aus. Das Porträt seiner letzten Muse, ein Akt, das jetzt in Wood’s eigener Galerie in Dublin hing, ging wenige Minuten nach den ersten Skandalnachrichten für 10 000 Euro weg. feb

0 Kommentare

Neuester Kommentar