Update

Rothenburg ob der Tauber : Mitarbeiter des Jobcenters erstochen

Ein Mitarbeiter des Jobcenters von Rothenburg ob der Tauber ist von einem Angreifer erstochen worden. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Der Vorgang erinnert an den Tod einer Jobcenter-Mitarbeiterin in Neuss.

Ein Mann hat in einem im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber einen 61 Jahre alten Mitarbeiter der Behörde erstochen. Dies teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Mittwoch mit. Nach ersten Erkenntnissen sei der Mitarbeiter um kurz vor 12.00 Uhr von einem 28 Jahre alten Mann angegriffen worden und noch am Ort an seinen Verletzungen gestorben.
Der Angreifer konnte von Beschäftigten des Jobcenters überwältigt und anschließend von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der mutmaßliche Täter wurde ebenfalls verletzt. „Sein Motiv ist bislang noch unklar“, erläuterte die Polizei.
Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl. Zugleich kümmerten sich Notfall-Seelsorger um die Beschäftigten des Jobcenters. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Der Fall erinnert an den Tod einer Mitarbeiterin in einem Jobcenter in Neuss im September 20012. Auch sie wurde erstochen. (dpa)

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben