Welt : Rund 900 Aussteller kommen zur "Hanseboot" nach Hamburg

se

Die diesjährige Internationale Bootsausstellung in Hamburg, die Hanseboot, öffnet vom 30. Oktober bis 7. November zum 40. Mal ihre Türen. Bereits Ende der 50er Jahre organisierten Hamburgs Bootsbauer die erste Bootsausstellung in ihrer Stadt. Damals noch im Freien, machte das Hamburger Wetter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. 1961 schließlich zog man unter die schützenden Dächer des damaligen Ausstellungsparks Planten un Blomen. Auf 3400 Quadratmetern zeigten seinerzeit 75 Aussteller in einer Halle 65 Boote. Rund 25 000 Besucher strömten zur ersten Hamburger Bootsausstellung unters Dach.

Heute erwartet die Hanseboot rund 130 000 Besucher und nicht weniger als 900 Aussteller aus 22 Nationen präsentieren in zwölf Messehallen, auf dem Freigelände und im Hanseboot-Hafen Yachten sowie Information, Unterhaltung und neueste Trends rund um den Segelsport. Die Besucher können sich über Chartermöglichkeiten informieren oder ihre eigenen Boote neu ausstatten. Segelbekleidung ist auf der Hanseboot ebenso zu haben, wie Tauch- und Surfangebote. Die Hanseboot will Branchenkenner und Fachleute ansprechen, aber auch wassersportbegeisterte Neulinge.

Wer sich für den Kauf eines Bootes entscheidet, kann auf der Bootsmesse sein Prachtstück bestellen. In der Regel können die stolzen Eigner die Segler im kommenden Frühjahr bereits zu Wasser lassen. Wo sie dies am besten tun sollten, erfahren die Besitzer an zahlreichen Informationsstellen. Hier gibt es auch Tips zu den Traumrevieren verschiedener Länder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben