Russland : Eisbär mit Feuerwerkskörpern zu Tode gequält

Im Osten Russlands haben Unbekannte einen geschützten Eisbären mit Feuerwerk gefüttert. Ein Video vom Leiden des Tiers sorgt für Empörung.

Eisbären gehören zu den bedrohten Tierarten.
Eisbären gehören zu den bedrohten Tierarten.Foto: dpa/Kay Nietfeld

Mit einem Feuerwerkskörper haben Unbekannte auf einer arktischen Insel im fernen Osten Russlands einen geschützten Eisbären getötet. Ein Video von dem leidenden Tier, das den Feuerwerkskörper offenbar verschluckt hatte, löste im Internet einen Aufschrei von Tierschützern aus. Die Behörden leiteten Ermittlungen ein, wie örtliche Medien berichteten. Im Fall einer Verurteilung drohen dem Täter der Agentur Ria Nowosti zufolge bis zu drei Jahre Haft.

Der Täter wird im Kreis von Arbeitern einer Baufirma auf der abgelegenen Wrangelinsel im arktischen Ozean vermutet. Unklar war den Berichten zufolge zunächst, ob er sich mit dem Feuerwerkskörper gegen den Bären schützen wollte, oder ob er das nach Nahrung suchende Tier aus Langeweile gequält hat. Umweltminister Sergej Donskoj forderte eine umfassende Ermittlung des „kaltblütigen Mordes“.

Eisbären sind in Russland eine geschützte Art. Die Jagd auf sie ist seit 1957 verboten. Der Agentur Interfax zufolge gibt es weltweit noch etwa 25.000 Eisbären. (dpa)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben