Sachsen-Anhalt : Mutter wegen Geruchs getötet - Sohn muss in Psychiatrie

Er konnte den Geruch seiner bettlägerigen Mutter nicht mehr ertragen und erschlug sie deshalb mit einem Hammer. Für diese Tat muss ein 34-Jähriger aus Gräfenhainichen dauerhaft in die Psychiatrie.

Dessau-RoßlauDas Landgericht Dessau-Roßlau stellte die Schuldunfähigkeit des Mannes fest und begründete dies mit einer schweren psychischen Störung. Da von dem 34-Jährigen eine große Gefahr ausgeht, muss er in die Psychiatrie.

Der Mann hatte die Tat am 11. Dezember 2009 zugegeben und auch das Motiv eingeräumt. Er hatte die 72-Jährige im Schlaf getötet. Eine Pflegerin hatte die Rentnerin vermisst und die Polizei gerufen. Die Leiche wurde in einer stillgelegten Abwassergrube gefunden. Sie war mit Briketts und Tannennadeln bedeckt. Mutter und Sohn lebten allein in dem Haus. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung hatten die Unterbringung in der Psychiatrie gefordert.

Der 34-Jährige sagte am Dienstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit aus. Laut Gerichtssprecher legte er wie bereits im Ermittlungsverfahren ein Geständnis ab. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben