SAN-FERMIN-FEST : Tödliche Hatz

Die Schreckensbilanz des weltberühmten Stiertreibens in der nordspanischen Stadt Pamplona kann die Veranstalter nicht davon abhalten, sich schon für eine neue Hatz im Jahr 2010 zu rüsten: Bei den insgesamt acht Stierjagden durch die Altstadtgassen waren 441 Menschen verletzt und ein junger Spanier durch Hornstöße getötet worden. Pamplonas Bürgermeisterin Yolanda Barcina feierte anschließend den „Erfolg“ von acht Tagen „Fiesta und Freude“. Ohne die morgendliche Hatz, deren Bilder jedes Jahr um die Welt gehen, würde die Stadtfiesta „sterben“. Bis zu eine Million Menschen kommen stets Anfang Juli zum San-Fermin-Fest und lassen die Kassen klingeln. ze

0 Kommentare

Neuester Kommentar