Welt : Schloss Elmau brennt lichterloh

Ursache: die Heizdecke des alten Chefs im Dach

-

Krün Das traditionsreiche Schloss Elmau im oberbayerischen Krün ist bei einem Brand zu einem großen Teil zerstört worden. Mehr als 400 Gäste und Angestellte mussten am frühen Sonntagmorgen aus dem brennenden Schlosshotel fliehen. Zehn Menschen wurden verletzt. Der Sachschaden an dem denkmalgeschützten Nobelhotel ist nicht abzuschätzen. Ursache des Brandes ist vermutlich die defekte Heizdecke des ehemaligen Geschäftsführers. Dieser Mann ist unter dem Dach untergebracht. Das Feuer sei in dem Zimmer des 91-Jährigen ausgebrochen, hieß es.

Die Gäste mussten teilweise durch die Fenster und über das Dach fliehen. Der Ost- und Südflügel des Hotels brannten lichterloh. Am Vormittag hatte die Feuerwehr den Brand zwischenzeitlich weitgehend unter Kontrolle. Als Teile des Dachs entfernt wurden, um einzelne Glutnester zu erreichen, flammte das Feuer jedoch erneut auf. „Es brennt wieder lichterloh“, verkündete die Polizei am Mittag. Bis zum Abend war das Feuer dann aber gelöscht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar