Welt : Schwedens König verkauft seine Regenwaldaktien

-

Stockholm - Nach heftiger Kritik von Naturschützern und der Öffentlichkeit hat sich die schwedische königliche Familie nach anfänglichem Zögern entschieden, ihre Anteile am brasilianischen Waldkonzern Aracruz abzustoßen. Das Unternehmen wird von Umweltschutz- und Menschenrechtsorganisationen wegen der Zerstörung des brasilianschen Regenwaldes und der Vertreibung von Ureinwohnern und Kleinbauern kritisiert.

König Carl Gustaf, der detaillierte Kenntnisse über Waldschutz haben soll, wurde vorgeworfen, mit der Zerstörung des Regenwaldes Geld zu verdienen. „Wir hatten Vertrauen in Aracruz, aber nach den in den letzten Tagen hinzugewonnen Informationen werden wir unsere Anteile verkaufen“, sagte der königliche Ökonomieverwalter Bengt Telland. Er gab zu, dass der König über die Investition in Brasilien bereits zu einem früheren Zeitpunkt informiert war. anw

0 Kommentare

Neuester Kommentar