Welt : Soldaten gegen Öl

Belgische Armee verstärkt Aufräumarbeiten an der Nordseeküste

-

Brüssel (dpa). Im Kampf gegen die Ölverschmutzung hat Belgien die Zahl der Helfer an den Nordseestränden verdoppelt. Nach Rundfunkberichten wurden weitere 120 Soldaten für die Aufräumarbeiten abkommandiert. Die Verschmutzung hatte nach Angaben von Behörden am Mittwoch das gravierendste Maß erreicht, seit der gesunkene Frachter „Tricolor“ vor gut zwei Wochen erstmals Öl verloren hatte. Ölflecken vor der Küste sollen aber nicht nur aus der „Tricolor“ stammen. Behörden zufolge ertappte die Besatzung eines Flugzeugs ein Schiff, das in der verschmutzten See seine Tanks reinigte.

Am Wrack der „Tricolor“ hatten die Kontrolleure am Mittwoch eine frische Ölspur von 200 Metern Breite und mehreren Kilometern Länge entdeckt. Auch Seevögel mit verschmutztem Gefieder wurden weiter in großer Zahl angeschwemmt.

Die „Tricolor“ war nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Frachter gesunken. Mindestens zweimal rammten seither andere Schiffe das Wrack, das bei Ebbe knapp über den Meeresspiegel hinausragt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben