Sommer ist zurück : Ferienwetter und Urlaubsstimmung

Er wurde schon vermisst, jetzt ist er wieder da: der Sommer. Das Hoch "Andrea" bleibt auch noch etwas und sorgt in den kommenden Tagen für Sonne und Temperaturen jenseits der 30 Grad.

070714sommer
In den letzten Tagen musste man sich noch vor dem Regen schützen. Jetzt brutzelt die Sonne vom Himmel. -Foto: dpa

Hamburg/BochumHoch "Andrea" macht es Miesepetern und Stubenhockern in den kommenden Tagen in ganz Deutschland richtig schwer. Gute-Laune-Alarm und Sonne pur von früh bis spät bei Temperaturen jenseits der 30 Grad - ohne Sonnenbrille und Sonnencreme geht gar nichts. In manchen Regionen sind rekordverdächtige Temperaturen zu erwarten", sagte Gustav Puhr vom Wetterdienst Meteomedia (Bochum).

Freibäder und Gartenlokale bereiteten sich nicht grundlos auf einen großen Ansturm vor, Eisverkäufer hatten alle Hände voll zu tun. Etwas weniger glücklich mochten Urlaubsreisende auf Autobahnen in Fahrzeugen ohne Klimaanlage gewesen sein: Sowohl in Richtung Süden als auch in Richtung Norden bildeten sich kilometerlange Staus.

Grill wird wieder ausgepackt

Nach drei Wochen mit viel Regen und kühlen Temperaturen genossen überall im Land Spaziergänger und Radfahrer ausgedehnte Touren; auch Inline-Skates wurden wieder ausgepackt. Für so manche Familie stand für den Abend Grillen im Garten oder Park auf dem Programm.

Im Krefelder Zoo in Nordrhein-Westfalen standen die Menschen schon am Morgen Schlange am Kassenhäuschen. "Am Vormittag hatten wir schon mehr als 1000 Besucher, zehn Mal so viele wie an den verregneten Wochenenden zuvor", berichtete Pressesprecherin Petra Schwinn. Die Tiere seien weitgehend resistent gegen die Hitze. Im Wuppertaler Zoo unternahm das neugeborene Elefantenbaby Tika seinen ersten Spaziergang mit Mama Sabie.

Berliner Zoo gut besucht

Volle Biergärten auch an der Spree: "Das Wochenende wird so richtig rappeln", sagte etwa der Geschäftsführer des an der Spree gelegenen Lokals "Berliner Republik", Frank Heelemann. Auch der Berliner Zoo mit Jung-Eisbär Knut war gut besucht. In Stuttgart war das Freibad Killesberg so voll wie schon lange nicht mehr.

Bunte Drachen vor blauem Himmel an der Ostsee; hunderte Menschen aalten sich in Badehose und Bikini am Strand. Die Temperaturanzeige beim Strandkorbverleih zeigte am Samstagnachmittag laue 24 Grad an. "Hoffentlich bleibt das Wetter so. Die letzten sechs Wochen waren die reine Katastrophe", meint Korb-Vermieterin Birgit Aicholzer.

"Leichte Abkühlung" erst am Dienstag

Zumindest in den nächsten Tagen bleibt das Traumwetter erhalten. Am Sonntag kann im Nordosten zwar der eine oder andere Regenschauer niedergehen, meist bleibt es aber trocken. Nachmittags bilden sich über den Bergen ein paar Quellwolken, die sich aber höchstens zwischen Harz und Eifel zu Wärmegewittern entwickeln können. Die Temperaturen erreichen 31 bis 36, in Bayern auch bis zu 37 Grad. An Nord- und Ostsee bleibt es mit 23 bis 28 Grad etwas kühler.

Das Sommerwetter setzt sich auch am Montag fort. Verbreitet steigen die Temperaturen wieder über 30 Grad, in Brandenburg und Bayern sind sogar bis zu 38 Grad möglich. Eine leichte "Abkühlung" soll es dann am Dienstag geben: Dann wird es - so die Meteorologen - mit 22 bis knapp über 30 Grad nicht mehr ganz so heiß sein. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar