Sonnenfinsternis : Himmelsschauspiel am Mittag

Zur besten Beobachtungszeit verdunkelt der Mond an diesem Mittwoch die Sonne. In der Türkei und Zentralasien können Beobachter zur Mittagszeit eine totale Sonnenfinsternis erleben. In Berlin gibt es immerhin noch eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen.

Stuttgart/Bochum/Berlin - In Mitteleuropa ist das Himmelsschauspiel etwa zwischen 12 Uhr und 14 Uhr als Teilfinsternis zu sehen, bei der die Sonnenscheibe nur partiell verdeckt wird. Nur in einem schmalen Streifen in Nordafrika, der Türkei und Zentralasien können Beobachter eine totale Sonnenfinsternis erleben, bei der es vollständig dunkel wird. Augenärzte warnen vor schweren Augenschäden bei einer Beobachtung der Sonne ohne spezielle Sonnenfinsternisbrille.

Die Wetteraussichten in Deutschland sind allerdings nur gemischt. Am Mittwoch zieht eine Kaltfront mit Regen und Regenschauern über den Norden und die Mitte Deutschlands hinweg. In den südlichen Landesteilen kommt es nur zu einzelnen Schauern. Zuletzt war vor knapp sechs Monaten eine Teil-Sonnenfinsternis über Mitteleuropa zu beobachten.

Eine partielle Sonnenfinsternis ist auch über Berlin zu beobachten. Ab 11.51 Uhr schiebt sich der Mond vor einen Teil der Sonne, die größte Bedeckung ist um 12.49 Uhr zu sehen, teilte die Archenhold-Sternwarte in Treptow mit. Eine Stunde später, um 13.48 Uhr, ist das Phänomen dann vorüber. Die Sternwarte bietet dazu um 11.00 Uhr einen Vortrag mit anschließender Beobachtung des Himmelsspektakels an.

Die Sonnenfinsternis ist über dem äußersten Osten Brasiliens, dem Atlantik, über Afrika, Europa und Zentralasien zu sehen. Eine totale Finsternis gibt es nur in einem schmalen Streifen, der sich vom Nordosten Brasiliens über Zentralafrika, Libyen, die Türkei bis nach Georgien erstreckt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben