Spanien : Deutscher auf Mallorca erstochen - Ehefrau festgenommen

Den Ruhestand auf Mallorca verbringen - für viele Rentner ein Traum. Doch für einen Deutschen hat dort nun ein Streit mit seiner Frau ein tödliches Ende genommen.

Blick auf die westliche Küste bei Banyalbufar auf Mallorca in Spanien, aufgenommen.
Blick auf die westliche Küste bei Banyalbufar auf Mallorca in Spanien, aufgenommen.Foto: dpa

Ein deutscher Rentner ist auf Mallorca in seiner Wohnung erstochen worden. Die russische Ehefrau des 67 Jahre alten Mannes sei als Tatverdächtige festgenommen worden, berichtete die Lokalpresse auf der spanischen Ferieninsel am Sonntag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Tat geschah den Angaben zufolge am Freitagnachmittag in der Gemeinde Cala Millor im Osten der Insel, wo das Ehepaar seit Jahren lebte.

Von Anwohnern herbeigerufene Polizisten hatten die Leiche in der Wohnung entdeckt. Der Deutsche sei vermutlich aufgrund der Messerstiche verblutet, berichteten die Zeitungen „Diario de Mallorca“ und „Ultima Hora“ übereinstimmend. Die Beamten trafen die Frau mit blutverschmierter Kleidung an. Die 46-Jährige soll dem Toten an einem Arm Muskelfleisch abgeschnitten und einem Hund des Paars zum Fraß vorgeworfen haben.

Die Frau wurde nach ihrer Festnahme in ein Krankenhaus gebracht. Sie sollte dort psychiatrisch untersucht werden, hieß es. Das Paar hatte nach Medienberichten eine schwierige Beziehung geführt. Wegen Streitigkeiten war schon häufiger die Polizei in die Wohnung gerufen worden. Nachbarn behaupteten, die Frau sei von ihrem Partner misshandelt worden und stark depressiv gewesen. Aus welcher Region in Deutschland der Mann stammte, war zunächst nicht bekannt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben