Welt : Spekulationen nach der Trennung

In einem Beitrag der "Zeit" erklärt die ehemalige Profispielerin das Ende ihrer Beziehung zu Michael Bartels

Steffi Graf hat sich nach ihrem Abschied vom Profitennis von ihrem langjährigen Lebensgefährten Michael Bartels (31) getrennt. Das schreibt der Tennisstar in einem Beitrag für die Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit", der am Mittwoch veröffentlicht wurde. "Sieben Jahre lang waren wir miteinander befreundet und haben zusammen viel erlebt. Aber jetzt haben wir uns getrennt, und jeder wird seinen eigenen Weg finden müssen", schreibt Graf. "So bedeuten diese Wochen für mich in vielerlei Hinsicht einen Neuanfang."

Die 30-Jährige gewährt in dem Beitrag Einblicke in die erste Zeit nach dem Rücktritt. "Ich bin viel unterwegs gewesen", schreibt Graf, "eigentlich im gleichen Eiltempo wie früher auch." Sie sei nun auf dem Weg, sich neue Mittelpunkte in ihrem Leben zu suchen. "Ich träume davon, ein eigenes Haus zu haben. Das Nomadenleben möchte ich vermutlich nie ganz ablegen, aber ich brauche einen vertrauten Ort, zu dem ich heimkehre, egal, wo er sein wird."

Steffi Graf hatte am 13. August ihren Abschied vom Profitennis erklärt. Der Übergang in ein "zweites Leben" sei, schreibt Graf, so leicht gewesen, wie sie es sich gewünscht habe. Wenn sie an die letzten Jahre zurückdenke, erlebe sie immer mehr, wie die Erinnerung das Geschehene verkläre, "wie sich dem Erfolg ein Gefühl von Leichtigkeit hinzugeselle." Graf nennt das einen "späten Genuss". Für ihre Abschiedstournee von Dezember an hat Graf kühne Pläne. Dazu gehören "ein Tennisspiel auf einem Flugzeugträger, eines unter der chinesischen Mauer oder in einem römischen Amphitheater. "Das sind nur einige Träume, die ich mir noch wahr machen möchte."

Derweil berichten die US-Medien bereits ungeniert über Steffis neue Love Story. Recherchen der "New York Daily News" haben offensichtlich ergeben, dass US-Open-Sieger Andre Agassi und Steffi Graf unmittelbar nach dem Finale von Flushing Meadows am Sonntag 20 Minuten lang ein Vier-Augen-Treffen in den Katakomben des Louis-Armstrong-Stadions hatten. Später wurden beide angeblich eng umschlungen im New Yorker In-Restaurant Rosa Mexicano gesichtet.

Die Zeitung berichtet weiter, dass sich Agassi und Graf, die eigens zum Herrenfinale nach New York kam, angeblich bereits seit Wochen treffen. Der Weltranglistenerste soll gegenüber Freunden bestätigt haben, dass er "jemanden in Deutschland" hat. Parallel berichtete auch die "New York Post" von einem gemeinsamen Abendessen der beiden Stars. Agassi war kürzlich von Hollywood-Schauspielerin Brooke Shields geschieden worden.
© 1999

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben