Stadt Verviers in Belgien : Explosion reißt Hausfassade weg

Offene Zimmer und Schuttberge - bei einer Explosion in der belgischen Stadt Verviers wurden 13 Menschen verletzt. Die Fassade eines Mehrfamilienhauses wurde beinahe komplett weggerissen.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus sind in der ostbelgischen Stadt Verviers am Sonntag mindestens 13 Menschen verletzt worden. Die Fassade des Gebäudes wurde von der Detonation nahezu komplett weggerissen. Erste Bilder von der Unglücksstelle zeigten offene Zimmer und Schuttberge auf der Straße. Das an zwei andere Häuser angrenzende Gebäude gelte jetzt als einsturzgefährdet, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Über die Ursache der Explosion gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Der Radiosender RTL berichtete, wahrscheinlich sei ein Gasleck Auslöser gewesen. Einige Verletzte wurden nach Belga-Angaben in ein Krankenhaus in Eupen nahe der belgisch-deutschen Grenze gebracht.

Nach den Terroranschlägen von Paris gab es auch Razzien und Festnahmen in Verviers. Zusammenhänge sind zurzeit nicht bekannt.

(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben