Steglitz : Postzusteller unterschlägt Tausende Briefe

Ein Berliner Briefträger hat seit April diesen Jahres womöglich mehrere Tausend Briefe in seiner Steglitzer Wohnung und im Keller versteckt. Der Mann gibt an, mit der Zustellung überfordert gewesen zu sein.

Berlin - Ein Postzusteller hat mehr als 90 Kisten mit Briefen unterschlagen. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde der 36-Jährige am Mittwoch in seiner Wohnung in Steglitz festgenommen. Der Mann sei geständig. Als Motiv habe er Überforderung angegeben. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Verletzung des Brief- und Postgeheimnisses.

Der Postzusteller soll die Kisten mit schätzungsweise mehreren tausend Briefen seit April unterschlagen haben. Der Hausmeister seines Wohnhauses in der Steglitzer Lepsiusstraße war stutzig geworden, nachdem er in einem Kellergang etwa 90 gefüllte Zustell-Boxen entdeckte. Die Ermittlungen der Polizei führten schließlich auf die Spur des 36-Jährigen, in dessen Wohnung die Beamten weitere Kisten mit Post entdeckten. Der Tatverdächtige habe bei der Vernehmung angegeben, dass er die Post gemeinsam mit mehreren Freunden austragen wollte, weil er selbst überfordert sei. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar