Update

Streit zwischen Lokalgästen : Zwei Tote nach Schießerei in Hamburg

Nach einer Schießerei in Hamburg-Barmbek in der Nacht zum Donnerstag ist nun auch der zweite Verletzte gestorben. Die Polizei prüft Beziehungen von Täter und Opfern zum Rotlichtmilieu.

Zwei Tote - das ist die blutige Bilanz einer Schießerei in Hamburg-Barmbek in der Nacht zum Donnerstag.
Zwei Tote - das ist die blutige Bilanz einer Schießerei in Hamburg-Barmbek in der Nacht zum Donnerstag.Foto: dpa

In einem Lokal in Hamburg-Barmbek kam es Angaben der Polizei zufolge zu einem Streit zwischen mehreren Gästen, der dann auf der Straße eskalierte. Ein 30-Jähriger wurde von einer Kugel getroffen und starb noch am Tatort. Ein 25-Jähriger erlag im Krankenhaus trotz einer Notoperation seinen Schussverletzungen. Die Mordkommission prüft Beziehungen von Täter und Opfern zum Rotlichtmilieu.

Polizisten nahmen einen 31-Jährigen am Tatort fest. Er hatte sich beim Eintreffen der Polizei als Schütze zu erkennen gegeben. Der Mann verweigerte bei seinen Vernehmungen die Aussage, er sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zudem wurden sechs weitere Männer festgenommen, die vom Ort der Schießerei flüchteten. Gegen sie bestehe aber kein Tatverdacht. (dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar