Sturm : Land unter in Wales

Heftige Unwetter ergreifen nun auch das Britische Königreich: Ganze Landstriche und Straßen werden im Südwesten des Landes überflutet. Eine junge Frau kommt ums Leben.

LondonBei heftigem Sturm und Regen ist eine 17-Jährige in Wales ums Leben gekommen. Das Auto der jungen Frau hatte sich nahe eines angeschwollenen Flusses überschlagen und war ins Wasser gestürzt. Wie die Polizei mitteilte, starb die 17-Jährige im Krankenhaus, ihre zwei Mitfahrer erlitten Unterkühlungen. Der Unfall ereignete sich am Freitagabend in einer abgelegenen Gegend in Powys in der Mitte von Wales.

Bei dem ersten Unwetter in diesem Herbst in Großbritannien waren auch andernorts Flüsse angeschwollen sowie Landstriche und Straßen überflutet worden. Autofahrer mussten aus ihren umspülten Fahrzeugen befreit werden. Besonders betroffen waren der Südwesten Englands und der Süden von Wales. In einigen Gegenden fiel nach Angaben des BBC-Wetterzentrums innerhalb von 24 Stunden so viel Regen wie normalerweise in einem Monat.

Heftiger Regen wurde für den Samstag im Norden Englands sowie in Südost-Schottland vorausgesagt. Die Behörden gaben fast 60 Hochwasserwarnungen heraus. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben